Leckeres aus dem heimischen Garten

Deutschland liegt in der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas. Zusätzlich beeinflusst der Golfstrom das Wetter. Das bringt uns im Sommer teilweise richtig hohe Temperaturen. In den letzten Jahren konnten Experten beobachten, dass die Sommermonate im Durchschnitt wärmer waren und der Frühling sich früher zeigte. Gerade für Hobbygärtner sind diese Wetterbedingungen optimal. Extreme Naturphänomene wie Überflutungen oder lang anhaltende Dürren kommen aber leider immer öfter vor. Im heimischen Garten kannst du eine Vielzahl unterschiedlicher Obst- und Gemüsesorten fast das ganze Jahr über anbauen. Doch es gibt noch andere Leckereien, wie Honig, den du im Eigenanbau gewinnen kannst.

Obst & Gemüse aus dem eigenen Garten

Wer gerne Obst anbauen möchte, der kann aus einer Vielzahl von Bäumen und Sträuchern wählen. Die sicherlich beliebtesten Gartenfrüchte sind Erdbeeren. Die Pflanzen kannst du als Hobbygärtner in Töpfen oder im Beet anpflanzen. Besonders bei älteren Erdbeersorten kannst du bis in den Herbst hinein Beeren ernten.  Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren & Johannisbeeren – hier findet wirklich jeder das Passende für seinen Geschmack.

Hast du mehr Platz im Garten, kannst du dich für einen Obstbaum entscheiden. Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen fühlen sich in unseren Breitengraden zu Hause. Manche Obstsorten sind jedoch beliebt bei Schädlingen und Würmern, so sollten Kirschenbäume zum Beispiel gegen die „Mitesser“ geschützt werden. Reich an Vitaminen und schmackhaft sind auch Weintrauben. Die Reben brauchen ein Gerüst, an dem sie klettern können. Zudem musst du die Weintrauben vor Vögeln schützen, die die saftigen Früchte gerne essen. Wenn du ein Netz zum Schutz verwendest, stelle sicher, dass sich Vögel nicht darin verfangen können. Möchtest du es exotischer, dann versuche Melonen, Zitronen oder Orangen zu ziehen. Hier kommt es auf die Sommertemperaturen an, ob und wie groß der Erfolg ausfällt.

Außerdem kann eine große Auswahl an Gemüsepflanzen hier bei uns in Deutschland angebaut werden. Manche Gemüsesorten eignen sich besser für den heimischen Garten und manche brauchen viel Platz und sind deshalb besser für große Felder geeignet. Viele Salatsorten, Kräuter wie Basilikum und Rosmarin, Radieschen, Tomaten und Peperoni kannst du einfach im Garten anpflanzen. Auf den Feldern und Äckern in Deutschland pflanzen die Bauern noch viel mehr an. Kartoffeln, Spargel, Lauch, Rettich und Mais sind beliebte Gemüsesorten. Bevor du als Hobbygärtner Gemüsepflanzen für den Garten kaufst, kannst du dich im Internet über die Bedürfnisse der einzelnen Sorten informieren, damit die Ernte nicht zu mager ausfällt.

Honigglas
Honig aus dem eigenen Garten (Quelle: © frog-travel, Fotolia)

Tierisches aus dem Garten

Wer isst nicht gerne ein Honigbrötchen zum Frühstück? Wenn du keine Angst hast vor den fliegenden Insekten, kannst du dir eine sogenannte Bienenkiste zulegen. Aber wie alle anderen Haustiere auch, musst du dir der Verantwortung bewusst sein. Bienenvölker haben unterschiedliche Anforderungen, die von der jeweiligen Jahreszeit abhängen. Der Honig wird als Futterreserve in den Waben gespeichert. Er besteht aus dem Blütennektar, den die Bienen zurück in den Garten bringen. Honig besteht aus ungefähr 200 verschiedenen Inhaltsstoffen. Hauptbestandteile sind Fruchtzucker (Fructose), Traubenzucker (Glucose) und Wasser. Aber auch Vitamine, Spurenelement, Aminosäuren und Mineralstoffe sind im Honig enthalten. Möchtest du dir kein eigenes Bienenvolk halten, kannst du beim Imker frischen Honig kaufen. Im Handel solltest du auf die Bezeichnung „echter deutscher Honig“ und das Siegel vom deutschen Imker Bund achten, denn es wird auch zusammengemischter Honig aus der ganzen EU angeboten. Grundsätzlich kannst du sagen, dass Frisches aus eigenem Anbau um einiges besser schmeckt als die Supermarktware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.