Vom Traumhaus zum Alptraum

Eine bröckelnde Treppe
Baumängel müssen behoben werden (Quelle: © fotorobert167, Fotolia)

Das eigene Haus – der Lebenstraum vieler Deutschen. Wie schön wäre der eigene Garten und nie mehr Miete zahlen. Doch das Projekt Eigenheim kann ganz schnell zum Alptraum werden. Wenn die Finanzierung nicht auf die persönlichen finanziellen Verhältnisse abgestimmt ist, kann es schnell zu Problemen kommen. Aber auch Baumängel lassen das Traumhaus zu einem Alptraum werden.

Ärger mit der Bank

Beim Hauskauf oder beim Bau eines Hauses entfallen zwar die Mietzahlungen, aber den bei der Bank abgeschlossenen Baukredit muss der Hauseigentümer pünktlich bedienen. Durch plötzliche Arbeitslosigkeit oder die Trennung vom Partner kann es schwer werden, die monatlichen Raten für das Haus zu begleichen. Wichtig ist es, bei Problemen frühzeitig den Kontakt mit der Bank zu suchen. Informiert man die Bank im Vorfeld, also bevor man mit den Raten in Verzug kommen wird, findet sich in den meisten Fällen eine Lösung. Zum Beispiel kann die Bank die Tilgungsraten senken oder diese für eine absehbare Zeit aussetzen. Eine Zwangsversteigerung ist für die Bank der letzte Ausweg an ihr Geld zu kommen.

Auf jeden Fall solltest du als Hauseigentümer die Zwangsversteigerung vermeiden. Deshalb ist es wichtig, die Bank zu informieren. Meist bekommst du genug Zeit, um das Haus privat zu verkaufen. Das bringt einen höheren Verkaufswert als bei einer Versteigerung.

Soll die Finanzierung des Eigenheims mit der Bank vorzeitig abbezahlt werden, solltest du die anfallenden Gebühren genau überprüfen. Experten haben festgestellt, dass viele Banken eine zu hohe Vorfälligkeitsentschädigung berechnen.

Baumängel

Baumängel können aus dem einstigen Traumhaus schnell einen Alptraum werden lassen. Oft entstehen die Fehler bei der Bauplanung. Der falsch gefüllte Baugrund, ein nicht ausreichender Wärmeschutz oder das undichte Flachdach lassen den Bauherren verzweifeln. Feuchtigkeit im Haus ist einer der häufigsten Baumängel. Eine mangelnde Abdichtung vor allem im Keller kann zum Schimmelbefall des Hauses führen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte ein unabhängiger Architekt die Bauplanung und den Hausbau überwachen. Eine gründliche Vorbereitung und die Expertise eines Architekten sind das A und O eines gelungenen Projektes. Ein Architekt hilft nicht nur bei der Abnahme der einzelnen Bauabschnitte und reklamiert entstandene Mängel beim Bauunternehmen, sondern kümmert sich auch um die gute Kommunikation zwischen Bauherr und Bauträger.

Eine genaue Baubeschreibung sorgt für Klarheit bei Bauherren und bei der Baufirma. Sogar kleinste Ausstattungsmerkmale und Anzahl sowie die Platzierung und Größe der Fenster und Türen müssen festgeschrieben sein. Bei Baumängeln kannst du dich auf den geschlossenen Vertrag berufen.
Die Kosten für die einzelnen Bauabschnitte musst du im Vorfeld mit der Baufirma genau festlegen. In welchen Raten zahlt der Bauherr und wann wird das Geld überwiesen, wichtige Fragen, die du im Vertrag mit der Baufirma festlegst. Die Zahlung sollte erst stattfinden, wenn der Bauabschnitt ohne Mängel fertiggestellt und von einem Fachmann abgenommen wurde. Möchtest du pünktlich ins Haus einziehen, vereinbare eine Vertragsstrafe, die bei zu langer Bauverzögerung fällig wird.

Ratsam ist es, sich vom Bauunternehmen Referenzen zeigen zu lassen. Wo hat das Unternehmen bereits Häuser errichtet? Kannst du Diese besichtigen oder mit den Eigentümern sprechen? Befolgst du diese Tipps, lassen sich viele Baumängel vermeiden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.