So sparst du Kosten im Wintergarten

Ein Wintergarten ist der Hingucker eines jeden Hauses. Egal zu welcher Jahreszeit, er spendet Licht und lädt zum Verweilen und Ausruhen ein. Wer sich für einen Wintergarten interessiert, der sollte jedoch nicht nur auf die Anschaffungskosten achten. Muss später nachgebessert werden, kann ein anfangs billiger Wintergarten zu einem teuren Vergnügen werden. Das Gleiche gilt für die Heiz- und Kühlkosten. Wir haben daher die wichtigsten Knackpunkte zusammengefasst, die Ihnen ein langfristig günstiges Wintergartenvergnügen bescheren.

Wintergarten. Klaus Rose / fotolia.com
Ein gemütlicher Wintergarten. Klaus Rose / fotolia.com

Belüftung einplanen

Bei den meisten Wintergärten zeigen die verwendeten Baumaterialien mit der Zeit Abnutzungserscheinung durch intensive Sonneneinstrahlung oder durch Schimmel in Folge einer falschen Belüftung. Daher solltest du beim Kauf eines Wintergartens bereits auf eine hochwertige Lüftungsanlage achten, um spätere Wartungs- und Reparaturkosten so niedrig wie möglich zu halten. Das richtige Belüftungssystem kann bereits während des Aufbaus Frühschäden vorbeugen, indem die beim Bau eindringende Feuchtigkeit direkt aus dem Innenraum abtransportiert wird. Dies vermeidet Schäden am Putz oder bei der Verglasung.

Smarter Sonnenschutz spart Energiekosten

Durch eine intelligente Planung des Wintergartens lassen sich zudem die laufenden Heizkosten im Winter und die Stromkosten für die Belüftung im Sommer minimieren. Ausschlaggebend sind hier die Ausrichtung des Wintergartens, die Verglasung und ein individuell steuerbarer Sonnenschutz. Im Idealfall bringst du Rollläden oder Jalousien an, die mithilfe von Sensoren automatisiert öffnen oder schließen – je nach gewünschter Sonneneinstrahlung. So kannst du im Winter mithilfe der Sonnenwärme Heizenergie sparen und im Sommer Klimatisierungskosten senken, indem die Rollläden oder Jalousien automatisch Sonnenstrahlen abschirmen. Neuere Varianten lassen sich zudem bequem per Smartphone steuern.

Alternativ dienen Schutzfolien für die Fenster als Sonnenschutz. Manche Sonnenschutzfolien weisen bis zu 85% der Sonnenstrahlung zurück. Zur Auswahl stehen Folien mit verschiedenen Tönungen und Spiegelfolie. Durch die Folien kann es zu einer leichten Verdunkelung des Wintergartens kommen, aber der Blick nach draußen bleibt erhalten.
Für die vertikalen Dachscheiben eignen sich Sonnenschutzfolien mit starker Wärmereflektion. Bei den senkrechten Scheiben sollten gut durchsichtige Folien verwendet werden, die kaum spiegeln. Die Temperaturentwicklung im Wintergarten kann je nach Größe und Aufbau variieren. Experten helfen dir, die richtigen Sonnenschutzfolien für deinen Wintergarten zu finden.

Wartungsarbeiten

Damit du lange Freude an ihrem Wintergarten hast, solltest Du zweimal im Jahr den Wintergarten gründlich reinigen und auf Schäden überprüfen. Das Wintergartendach reinigst du am besten mit einer Teleskopstange, an die du einen Wasserschlauch anschließen kannst. So kannst du die schwer erreichbaren Stellen auf dem Dach reinigen. Die Versiegelung am Wintergartendach darf nicht beschädigt sein, damit eindringendes Wasser keine Schäden hinterlässt. Die Ölung der Scharniere der Fenster- und Türanlagen, das Prüfen und eventuelle Erneuern von Gummidichtungen, Sichtkontrolle der Mauerfugen und das Reinigen und Spülen von Dachrinnen und der Drainage sollten mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden. Alle diese Wartungsmaßnahmen können selbst durchgeführt werden und helfen, Schäden frühzeitig zu erkennen und die Kosten für Wintergartenreparaturen so gering wie möglich zu halten.

Einrichtung und Dekoration für den Wintergarten

Für entspannte Stunden im Wintergarten eignet sich hervorragend eine gemütliche Sitzecke. Sessel, Sofa und ein großer Tisch laden zum Relaxen ein. Je nachdem, wie groß dein Wintergarten ist, kann noch ein Essplatz integriert werden. Als Dekoration im beheizten Wintergarten bieten sich üppige Tropenpflanzen an. So wird das Extrazimmer zu einer kleinen grünen Oase. Weniger glücklich sind Pflanzen, die viel Licht brauchen. Für mediterrane Pflanzen wie Olive und Oleander zum Beispiel ist es auch im verglasten Zimmer zu dunkel im Winter. Nicht zu empfehlen sind Pflanzen, die eine Winterruhe brauchen, damit sie im nächsten Jahr wieder farbenprächtige Blüten und Früchte tragen. Am besten du lässt dich im Gartenfachmarkt beraten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.