Der Hausmeister- ein Mann für alle Fälle

Reparatur eines Wasserhahns
Der Hausmeister hilft weiter (Quelle: Richard Villalon, Fotolia)

Er reinigt das Treppenhaus, schippt Schnee, repariert kleine Schäden und sorgt für die Einhaltung der Hausordnung und Mieterrechte. Damit ist der Hausmeister praktisch nicht das Mädchen, sondern der Mann für alles, der in der Regel vom Hauseigentümer oder der Hausverwaltung beauftragt wird. Hausmeister ist kein Ausbildungsberuf, denn der Begriff „Hausmeister“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Dennoch gibt es mittlerweile Seminare und Fortbildungen mit anerkannten Abschlüssen.

 

Tägliche Arbeiten

Häufig arbeitet ein Hausmeister beinahe unsichtbar und du nimmst das gereinigte Treppenhaus oder einen geräumten Bürgersteig als selbstverständlich wahr. Oft herrscht allerdings Unstimmigkeit über die genauen Aufgaben und die Bezahlung eines Hausmeisters. Er erledigt den Reinigungsdienst und führt kleinere Instandhaltungsmaßnahmen durch. Für größere Aufträge werden jedoch Fachfirmen engagiert. Demnach gehört die Reinigung des Treppenhauses, Keller- und Mülldienst, Straßen arbeiten wie Schnee schippen im Winter, Gartenpflege und die Überwachung der Heizungsanlage zu den Aufgaben eines Hausmeisters. Bestenfalls bewohnt der Hausmeister eine Wohnung im Gebäude und ist so zu jeder Tages- und Nachtzeit zu erreichen, wenn das Licht oder Wasser nicht mehr so funktioniert wie es sollte.

Kosten für den Hausmeisterdienst

Die Aufgaben variieren, je nach Vertragsausgestaltung der einzelnen Hausverwaltungen. Natürlich freut es alle Mieter und Bewohner, wenn ein Hausmeister Tätigkeiten wie das Treppenhaus putzen erledigt. Doch wer trägt eigentlich die Kosten dafür? Wichtig hierbei ist, dass es nicht erlaubt ist, den Mietern einen Pauschalbetrag für die Hausmeistertätigkeiten in Rechnung zu stellen. Der Mieter hat das Recht in seiner Nebenkostenrechnung die Kosten der Hausmeistertätigkeit detailliert nachvollziehen zu können, da er ansonsten zu keiner Zahlung verpflichtet ist.

Nicht in jedem Mietshaus gibt es einen Hausmeister. Vonseiten des Eigentümers ist ein Hausmeister nach dem Gebot der Wirtschaftlichkeit zu rechtfertigen. Daher haben kleinere Mietshäuser mit drei bis vier Parteien meist keinen Hausmeister, sondern kümmern sich im wöchentlichen Wechsel selbst um die Aufgaben. Bist du selbst auf der Suche nach einem Hausmeister, wirst du bereits beim Aufschlagen der Tageszeitung einige Stellenannoncen finden. Ganz einfach findest du einen kompetenten Hausmeister für den Hausmeisterdienst in Köln, Berlin, Hamburg oder wo immer du suchst, auch bequem im Internet oder per Stellenangebot. Sicher ist jedoch, dass ein Hausmeister ein schöner Bonus einer Wohnung ist. Doch auch ihn gibt es nicht umsonst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.